Gesprächsstoff

Autohaus Bernegger: Perfekter Stil für jede Saison – der neue Fiat 500 Collezione

Nicht´s wie hin zum Beregger und sich den Fiat 500 sichern!

Fiat 500 Collezione ist Teil der Lichtinstallationen „Luci d’Artista“ in Turin

Zum Jahreswechsel erstrahlt Turin im Glanz einer spektakulären Kunstaktion

Die Lichtinstallationen des Festivals „Luci d’Artista“ tauchen die Straßen der norditalienischen Metropole noch bis Januar 2019 in eine ganz spezielle Atmosphäre. Teil der Show ist die Modellpalette von Fiat, die vor dem Hintergrund der Installationen von Künstlern aus aller Welt ausgestellt ist.
So ist auf der Piazza Palazzo die Città der Fiat 500 Collezione in das Werk „Tappeto Volante“ (Fliegender Teppich) von Daniel Buren integriert. Die herbstliche Bicolore-Lackierung „Brunello“ des Sondermodells kommt unter Hunderten von roten, weißen und blauen Würfeln, die einen fliegenden Teppich symbolisieren, besonders gut zur Geltung. Das auch bei Tageslicht zu bewundernde Kunstwerk ist ein Beispiel dafür, wie ein Auto Element des Stadtbildes werden kann und wie der ikonische Fiat selbst zur Kunst wird. Zusammen mit dem Fiat 500 sind unter dem farbenprächtigen „Tappeto Volante“ auch der neue Fiat 500X, der neue Fiat 500L und der Fiat 124 Spider ausgestellt, der dem mittelalterlichen Platz ein wenig Urlaubsatmosphäre verleiht.

Perfekter Stil für jede Saison – derDer Fiat 500 setzt Trends und kommt niemals außer Mode

Die Einzigartigkeit der Baureihe findet ihren Ausdruck auch in den Sondermodellen. Nach dem zu Jahresanfang gezeigten Fiat 500 Collezione im Stil des Frühjahrs präsentiert Fiat jetzt eine Neuauflage, dessen Design von herbstlichem  Design bestimmt wird. Verfügbar als Limousine und als Cabriolet mit Stoffverdeck, startet der neue Fiat 500 Collezione mit typisch italienischer Eleganz und kreativem Flair, die sogar die dunklen Monate des Jahres aufhellen. Mit unverwechselbarem Look, hoher Verarbeitungsqualität, sorgfältig ausgewählten Materialkombinationen und exklusiven Karosseriefarben spricht der neue Fiat 500 Collezione vor allem urbane Kunden an. Das Sondermodell startet bei 16.590 Euro* für die Limousine und bei 19.190 Euro* für das Cabriolet Fiat 500C Collezione.

Ab 10. Februar 2019 steht im MoMA ein historischer Fiat 500 der Baureihe F im Mittelpunkt einer Präsentation zum Thema Industriedesign. „The Value of Good Design“ ist bis 27. Mai 2019 zu sehen.

Seit vergangenem Jahr ist ein historischer Fiat 500 Teil der permanenten Sammlung des berühmten Museum of Modern Art in New York (MoMA). Zum ersten Mal öffentlich zu sehen ist die italienische Automobil-Ikone im Frühjahr 2019 im Rahmen der Sonderausstellung „The Value of Good Design“. Vom 10. Februar bis 27 Mai zeigt das MoMA dabei außergewöhnliche Stücke aus seiner Kollektion zum Thema Industriedesign.
„Der Fiat 500 ist eine Ikone italienischen Stils, die niemals aus der Mode kam und über die Jahrzehnte weltweit Fans gewonnen hat mit seinen unverwechselbaren Kennzeichen und seiner starken Persönlichkeit“, kommentierte Luca Napolitano, Head of EMEA Fiat and Abarth. „Seit 1957 hat der Fiat 500 viel Farbe und ein Lächeln auf die Straßen der Welt gebracht. Er wurde ein Botschafter Italiens und eine Ikone von Stil und Design made in Italy.“

Der historische Fiat 500
Der in der Ausstellung „The Value of Good Design“ gezeigte Fiat 500 stammt aus der Baureihe F, die von 1965 bis 1972 produziert wurde. Alle Baureihen der ersten Generation des Fiat 500 (D, F, L und R) brachten es zwischen 1957 und 1975 auf eine Gesamtstückzahl von mehr als vier Millionen. Der Fiat 500 ist ein klarer Ausdruck der Philosophie „Form folgt Funktion“. Alle Materialien wurden logisch und ökonomisch eingesetzt, um gutes Design für jedermann zugänglich zu machen. Die Entwicklung von preiswerten und zuverlässigen Autos, für die der Fiat 500 ein Paradebeispiel ist, war entscheidend für die Massenmotorisierung in den Nachkriegsjahren. Mit seinem Design und seiner Bedeutung für den Fortschritt im Italien Mitte des 20. Jahrhunderts entspricht der Fiat 500 genau dem Prinzip, nach dem die Industriedesign-Sammlung des New Yorker Museum of Modern Art aufgebaut ist.
In Italien als Cinquecento bekannt und 1957 mit dem offiziellen Modellnamen „Nuova 500″ präsentiert, ist der Fiat 500 das Werk von Dante Giacosa. Der Ingenieur und Designer, der schon seit 1927 für Fiat arbeitete, war im Laufe seiner 43 Jahre dauernden Karriere im Unternehmen für zahlreiche Meilensteine verantwortlich. Neben dem „Nuova 500″ gehörte zu seinen Arbeiten auch der erste Fiat 500, allgemein unter dem Spitznamen Topolino bekannt. Mit seinem Heckmotor-Layout und dem trotz ultra-kompakter Karosserieabmessungen vorhandenen vier Sitzplätzen war der „Nuova 500″ das perfekte Auto für die Arbeiterklasse. Das charakteristische Stoffrollverdeck sorgte vordergründig für einen Hauch von Luxus, reduzierte in der Produktion aber auch den Bedarf an Stahl für die Karosserie – in den 1950er Jahren ein rares und teures Material.
2007 trat der aktuelle Fiat 500 dieses Erbe an. Und das mit großem Erfolg. Der Fiat 500 gewann zahlreiche international renommierte Auszeichnungen, darunter den Titel „Auto des Jahres“ sowie den Design-Preis „Compasso d’Oro“.
Jetzt im Autohaus Bernegger vorbeikommen und beraten lassen!

Autohaus Bernegger

Kastenauerstr. 37-39
83022 Rosenheim

Telefon: 08031/90181-0
Fax: 08031/90181-29
www.autohaus-bernegger.de

Öffnungszeiten

Verkauf

Mo-Do: 7.15 Uhr – 18.00 Uhr
Fr: 7.15 Uhr – 17.15 Uhr
Sa: 9.00 Uhr – 13.00 Uhr

Service

Mo-Do: 7.30 Uhr – 17.00 Uhr
Fr: 7.30 Uhr – 16.00 Uhr
Sa: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr